[Tipps ]Vokabeln lernen mit Silent Subliminals? - Silent Subliminals selber machen

Tja… Vokabeln lernen. Immer wieder dieses: Vokabeln lernen!

Es ist der Traum vieler Menschen, eine oder mehrere Fremdsprachen zu beherrschen. Sei es aus beruflichen oder privaten Gründen, der Traum wird irgendwie von Jahr zu Jahr wichtiger.

Ich selber habe mir diesen Traum einigermaßen erfüllt – und meine Vokabeln gelernt. Ich spreche ganz passabel englisch, spanisch und französisch. Damit komme ich in der Hälfte der Welt ganz gut durch…

Merkwürdigerweise habe ich aber nie daran gedacht, Silent Subliminals dafür einzusetzen, um mir eine Fremdsprache anzueignen oder einfach nur um Vokabeln zu lernen. Und dennoch bekomme ich mit ziemlicher Regelmäßigkeit Anfragen, ob man die Silents dafür einsetzen kann, und wenn ja, wie.

Die Antwort lautet: Man kann Silent Subliminals einsetzen, aber nur indirekt (ich erkläre das gleich).

Was wirklich hilft beim Sprachenlernen ist der richtige mentale Zustand beim Lernen. Und der lässt sich mit Gehirnwellen-Manipulation viel leichter bewerkstelligen als mit Silents (ich weiß gar nicht, ob das mit Silent Subliminals überhaupt geht: den mentalen Zustand ändern?).

Also habe ich kurzerhand mein Wissen in Sachen Gehirnwellen und meine Erfahrungen in Sachen Sprachenlernen kombiniert und ein neues Tool entworfen: den XXL Vokabeltrainer.

Den Vokabeltrainer XXL kann man sich hier anschauen.

Wer den Vokabeltrainer zusammen mit dem Silent Subliminals Paket kaufen möchte, kann dies auf dieser Seite tun.

Wer ihn anwendet, wird seine wahre Freude daran haben. Wer ihn aber doof findet, bekommt sein Geld zurück.

Der “Vokabeltrainer” XXL (Musik und Handbuch)

So, und nun zu den Silent Subliminals:

Der beste Weg, um unhörbare Affirmationen (oder Suggestionen) bzw. Afformationen einzusetzen, ist nicht, Vokabeln auf Band zu sprechen und dann still abzuspielen, sondern sich darauf zu programmieren, dass man seine neue Sprache mit absoluter Leichtigkeit und Freude und Euphorie lernt. Und dass man jeden Tag sicher und selbstbewusster diese Sprache spricht.

Affirmationen wie…

  • “Ich merke mir alle Vokabeln!”
  • “Ich spreche extrem gut russisch!”
  • “Ich verstehe japanisch so gut, als wäre es meine Muttersprache!!”
  • “Suaheli zu lernen ist lächerlich einfach…”
  • “Bis zum Jahresende beherrsche ich 5.000 dänische Wörter aus dem Eff-Eff.”

…helfen da weiter.

Auch Aff-o-rmationen (anstatt Aff-i-rmationen) sind nützlich: 

“Warum merke ich mir alle Vokabeln?”  

  • “Warum merke ich mir alle Vokabeln?” 
  • “Warum spreche ich extrem gut russisch?”
  • “Warum verstehe ich japanisch so gut, als wäre es meine Muttersprache?”
  • “Warum ist Suaheli zu lernen lächerlich einfach?”
  • “Warum beherrsche ich bis zum Jahresende 5.000 dänische Wörter aus dem Eff-Eff?”
Menü